Persönliche Anwesenheit

In Ausnahmefällen ist es möglich, einen Kaufvertrag ohne persönliche Anwesenheit beim Notar abzuschließen.

Folgende Optionen sind möglich:

Angebot-Annahme-Verfahren
Dabei beurkundet der Käufer zunächst ein notarielles Kaufangebot bei einem Notar seiner Wahl an seinem Wohnort. Dieses notarielle Angebot wird anschließend an den Verkäufer gesandt, der wiederum bei einem Notar seiner Wahl die Annahmeerklärung abgibt. Mit Beurkundung dieser Annahme wird der Vertrag wirksam.

Notarielle Vollmacht
Käufer oder Verkäufer ermächtigen einen Dritten, in seinem Namen den gewünschten Kaufvertrag abzuschließen.

Vollmachtloser Vertreter
Ein Dritter nimmt an der Beurkundung teil und unterschreibt den Vertrag. Anschließend wird dem Vertretenen der Vertrag zugesandt und er muss diesen dann seinerseits vor einem Notar notariell genehmigen. Erst nach erfolgter Genehmigung ist der Vertrag wirksam.

Alle aufgezeigten Varianten sind mit (vergleichsweise geringen) zusätzlichen Beurkundungskosten verbunden. Bitte informieren Sie sich ggf. vorab durch eine Anfrage bei dem beurkundenden Notar über die Höhe der Zusatzkosten.